Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakt

Chefarzt
Dr. med.Peter Janka

Sekretariat

Frau Wiechmann, Frau Neels, Frau Bahlmann

04401 / 105-154

04401 / 105-178

info@krankenhaus-brake.de

Terminsprechzeiten

  • Allgemeine orthopädisch-unfallchirurgische Sprechstunde
  • Spezielle orthopädisch-unfallchirurgische Sprechstunde
  • BG-Ambulanz
  • EPZ-Sprechstunde

zu den Sprechzeiten

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Bernhard-Hospitals Brake.

Als Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung stehen wir für die operative und konservative Versorgung orthopädischer Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Unser Schwerpunkt liegt zum einen auf den Gelenkersatzoperationen an Hüft- und Kniegelenken bei arthrosebedingten Beschwerden einschließlich der Wechseloperationen. Dabei können wir auf eine lange Tradition und eine große operative Erfahrung zurückgreifen. Jährlich werden in unserer Klinik ca. 180 künstliche Hüft- und 120 künstliche Kniegelenke implantiert. Des Weiteren gewinnt der künstliche Gelenkersatz des Schultergelenks und des oberen Sprunggelenkes bei uns zunehmend an Bedeutung. Die Klinik ist seit 2014 als Endo-Prothetik-Zentrum (EPZ-Brake) zertifiziert.

Einen weiteren Schwerpunkt in der Orthopädie stellen die „Schlüsselloch-Operationen“ (Arthroskopien) an Knie-, Schulter- und Sprunggelenk dar. Hier können wir Unfallfolgen an den genannten Gelenken schonend behandeln. Dabei können die Eingriffe überwiegend im Rahmen einer ambulanten Operation vorgenommen werden. Im Bereich der operativen Behandlung von degenerativen Wirbelsäulenbehandlungen setzen wir bei Bandscheibenschäden oder Instabilitäten der Lendenwirbelsäule Platzhalter, sogenannte Spacer, in minimal-invasiver Operationstechnik ein. Die Behandlung von Fuß- und Zehendeformitäten rundet das operative Spektrum auf orthopädischem Gebiet ab. Bei Verschleißleiden der Wirbelsäule, die mit schwersten Schmerzzuständen und Gehunfähigkeiten einhergehen, werden konservative Behandlungsmaßnahmen einschließlich einer Schmerztherapie angeboten.

Neben der Behandlung von Patienten mit orthopädischen Erkrankungen stellen wir rund um die Uhr die Versorgung von Unfallverletzten in unserer Notfallambulanz sicher. Dabei sind wir berechtigt, durchgangsärztliche (D-Arzt) Behandlungen bei Schul-, Arbeits- und Wegeunfällen durchzuführen. Bei der operativen Behandlung von Knochenbrüchen an Armen und Beinen stehen uns modernste Operationsverfahren und Implantate zur Verfügung, mit denen wir in der Lage sind, auch komplexe Gelenkverletzungen funktionserhaltend zu operieren.

Eingeschlossen sind auch die Versorgung kindlicher Verletzungen. Sofern nach einer Operation ein kurzer stationärer Aufenthalt erforderlich sein sollte, können die Eltern selbstverständlich mit ihrem Kind zusammen aufgenommen werden.

An unsere Klinik haben wir eine Begutachtungsstelle eingerichtet, die auf Anforderung von Institutionen wie Berufsgenossenschaften, Gerichten und Versicherungen Gutachten auf dem Gebiet der Orthopädie und Traumatologie erstellt.

Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, arbeiten wir eng mit der physiotherapeutischen Abteilung (Physiotherapie Brake) unseres Hauses zusammen. Dies ermöglicht nach großen Operationen einen Frührehabilitation. Damit tragen wir auch in besonderem Maße dem stetig steigenden Alter unserer Patienten Rechnung. So können wir vom ersten Kontakt bis zur Behandlung über den stationären Aufenthalt hinaus eine Versorgung „aus einer Hand“ anbieten.

Wir haben Zeit für Sie

EPZ-Sprechstunde

Auf Facharztüberweisung, nur für Patienten, die zur Versorgung von künstlichen Hüft- und Kniegelenken oder zur Kontrolle nach Hüft- und Kniegelenksersatz überwiesen werden:

Dienstag 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Donnerstag 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Spezielle orthopädisch-unfallchirurgische Sprechstunde

Auf Facharztüberweisung, für Patienten, bei denen auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie eine Operationsbedürftigkeit abgeklärt werden soll:

Dienstag 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Allgemeine orthopädisch-unfallchirurgische Sprechstunde

Auf Facharztüberweisung, zur Abklärung unklarer Krankheitsbilder oder zur Kontrolle nach Operationen und Frakturen auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie:

Montag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

BG-Ambulanz

Ohne Überweisung, zur Kontrolle nach Arbeitsunfällen im BG-Heilverfahren und zur Nachschau bei allgemeiner Heilbehandlung:

Montag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Mittwoch 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mitgliedschaften in Berufsverbänden der Orthopädie und Unfall-Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e. V.

Aufstellung über aktuelle Weiterbildungsermächtigungen der Chirurgischen Klinik

Ermächtigt Facharztkompetenz Umfang
Dr. Janka, Dr. Herrfurth Basisweiterbildung im Gebiet Chirurgie 24 Monate
Dr. Janka Orthopädie und Unfallchirurgie 24 Monate